Skip to main content

Wasserdichte Damen-Armbanduhren

Bei Frauen gelten Armbanduhren oftmals als Schmuckstücke, die Ihren Stil zum Ausdruck bringen sollen. Ob elegant, modern, klassisch oder gar puristisch, mit einer der Situation angemessenen Armbanduhr kann man sein Umfeld doch ein Stück weit beeindrucken. Sie selbst haben die Wahl, welche wasserdichte Damen-Armbanduhren Sie in wichtigen Meetings, bei besonderen Anlässen wie z.B bei einer Hochzeit oder bei einem Bewerbungs-Gespräch tragen wollen.

Wie gut muss meine Armbanduhr geschützt sein?

Mittels unserem Informationsblatt zur Wasserdichtigkeit bei Uhren können Sie erfahren, welche Bauart einer Armbanduhr Ihren Ansprüchen genügen kann. Für den Alltagsgebrauch sind Sie beispielsweise mit einer 5bar gut bedient. Sollten Sie allerdings oftmals draußen bei schlechtem Wetter bzw. bei Regenfall arbeiten, so wäre wohl eine 10bar-Armbanduhr eine sinnvolle Entscheidung.

Welche Merkmale und Funktionen werden hierbei verglichen?

Zunächst vergleichen wir in dieser Rubrik ausschließlich analoge wasserdichte Damen-Armbanduhren untereinander. Digitale und semidigitale Armbanduhren stellen wir in den kommenden Wochen vor. Bei den analogen Armbanduhren prüfen wir hauptsächlich z.B die Nachlesbarkeit, die Bauweise, der Uhrwerk-Typ, das Gewicht, die Kratzfestigkeit, der Design-Typ sowie Zusatzfunktionen wie die Datumsanzeige, und vergleichen diese Modelle anschließend untereinander. Hierbei stellen wir nur Modelle von Marken vor, die eine besonders hohe Qualität aufweisen, und dementsprechend eine hohe Zuverlässigkeit zu Tage bringen. Weitere wichtige Merkmale und Funktionen, die wir jeweils vergleichen, finden Sie zahlreich auf den Seiten der jeweiligen Wasserdichtigkeits-Klassen:

 

  1. 3 bar – Damen-Armbanduhren
  2. 5 bar – Damen-Armbanduhren: Vergleich 1 und Vergleich 2
  3. 10 bar – Damen-Armbanduhren
  4. 20 bar – Damen-Armbanduhren

 

 

zur wasserdichten-Armbanduhren-Startseite